Die wunderbare Kälte

Ein bitterböses und doch poetisches Werk, das seinesgleichen sucht.
Elisabeth Rettelbach

Auch verfügbar als

Ein literarischer, aber bitterböser Roman von Elisabeth Rettelbach

“Auch als es Nacht wurde, hing die dunkle Kai immer noch lauernd im Spiegel. Ihre leeren schwarzen Augenhöhlen schimmerten eiskalt, triumphierend. Da bekam ich irgendwie Angst, mein Herz raste, es fühlte sich an, als säße in mir etwas. Etwas Stummes und Großes.“

In einem fast märchenhaft schneereichen Winter wandelt die einzelgängerische Maskenbildnerin Kai durch die Straßen der Stadt und stalkt Fremde. Sie ist eine ferne Betrachterin des Lebens. Doch dann laufen ihr zwei Menschen über den Weg, die sie stärker faszinieren als alles andere und in deren Leben sie sich einmischt. Was zunächst als Spielerei beginnt, entwickelt sich mehr und mehr zu einem psychedelischen Albtraum, der seine Tribute fordert …

“Ein bitterböses und doch poetisches Werk, das seinesgleichen sucht. Wem Amelie Nothomb gefällt, wird ‘Die wunderbare Kälte’ lieben.”

Von Elisabeth Rettelbach

Taschenbuch, 405 Seiten, 12,00 €
ISBN: 978-3948736125

12,00 

Genere

ISBN

Roman
9783948736125

Seiten

erschienen am

412

Auch bei diesen Anbietern

Das Mutige

Das Gute

Das Schöne

Autor

Elisabeth Rettelbach ist Diplom-Übersetzerin und Texterin. Sie spricht Englisch, Französisch,  Schwedisch, und manchmal versucht sie sich auch in anderen Sprachen. Nach vielen Jahren in den USA verschlug es sie vor einiger Zeit mit ihrer deutsch-amerikanischen Familie an den Bodensee. Dort schreibt sie nun Tag (im Job) und Nacht (privat) mit schöner Aussicht und manchmal sogar mit den Füßen im Wasser.

Pressestimmen

Lindauer Autorin mag es bitterböse: „Normalos interessieren mich beim Schreiben nicht“ Artikel in der Schwäbischen Zeitung

Videos / Bilder

Weiteres

Events

WordPress Lightbox