Leinwand ohne Gesicht

Doris Wiesenbach

Auch verfügbar als

Ein Fuchs, eine Amnesie und eine große Schuld – von Doris Wiesenbach

Wenn ich bis zum Monatsende nicht herausfinde, wer ich bin, wird er mich mitnehmen.

Die junge Lea ist ein “Drinnenmensch”:

Seit zwei Jahren lebt sie ohne Erinnerung in einer Privatklinik für Gedächtnislose in Berlin. Nur ihr treuer Begleiter, der Therapiefuchs Kalle, darf sie berühren. Als Lea jedoch einen neuen Patienten in der Klinik kennenlernt und ihr dieser ungewöhnlich nahekommt, verliert ihr Ehemann Golo die Geduld und drängt sie in ein Leben im “Draußen”. Doch erneut schlägt das Schicksal zu und konfrontiert Lea mit einer Leinwand, die Stück für Stück ein Bild enthüllt, das Lea zu zerreißen droht.

“Was lauert da tief in mir, was ich nicht wissen will? Schützt die Amnesie mich vor meiner eigenen Schuld?”

ISBN:  978-394873622-4. Taschenbuch, ca. 250 Seiten. 

Herausgegeben im Kirschbuch Verlag (Vertriebskooperation)

14,00 

Genere

ISBN

Roman
9783948736224

Seiten

erschienen am

264

Auch bei diesen Anbietern

Das könnte dir auch gefallen …

Das Mutige

Das Gute

Das Schöne

Autor

Doris Wiesenbach schreibt Romane, Kurzgeschichten, Gedichte.

Die ehemalige Chefsekretärin liebt skurrile Geschichten und Charaktere sowie intelligente Morde und Tabuthemen. Sie ist Mitglied im „Autorenforum Berlin e. V.“, im „VS Verband der Schriftstellerinnen und Schriftsteller“ und veröffentlicht auch unter dem Pseudonym “Isabella Bach“.

www.doris-wiesenbach.de

Pressestimmen

Videos / Bilder

Weiteres

Events

WordPress Lightbox